Typen der PR-Branche, Teil 4: Christian, Digitalbeauftragter in einer PR-Agentur

„Spezialisiert Euch“ gibt die Chefin der Agentur gern als Parole aus. Das sagt sie in jedem internen Meeting, in jedem Interview mit dem PR Magazin und auf jeder Veranstaltung, bei der sie auf dem Podium sitzt. Die Chefin ist der Meinung, dass die Generalisten in der Kommunikation ausgedient haben. Kommunikation hat sich mittlerweile in zu viele Teil-Disziplinen aufgeteilt. Wer Erfolg haben will, muss sich folglich spezialisieren.

Christian hat sich spezialisiert, als er zwölf Jahre alt war: Da hat er seinen ersten PC zum Geburtstag geschenkt bekommen. Seitdem verbringt er seine Tage an der Tastatur.

Er kann programmieren, ist aber vor allem Experte für WordPress, Typo3, Drupal, Joomla und ein paar andere Content Management Systeme.

Früher hat er Webseiten für kleine Sportvereine und Einzelhändler aus seinem Heimatdorf entwickelt. Dort kannte jeder jeden. Schnell hatte es sich herumgesprochen, dass der 17-Jährige Christian alles beherrscht, was mit dem Internet und mit Computern zu tun hat. Um einen richtigen Job hat Christian sich seitdem nie kümmern wollen. Er war der Meinung, dass die Arbeit schon zu ihm kommen würde, wenn er gebraucht wird. So ging es ein paar Jahre weiter mit Aufträgen für kleine Webseiten. Er verdiente mehr als er brauchte und es blieb genug Zeit für Games und Serien.

„Typen der PR-Branche, Teil 4: Christian, Digitalbeauftragter in einer PR-Agentur“ weiterlesen

Advertisements