Schon wieder so eine Nachfasser

Ist es denn zu fassen? Das Nachfassen scheint immer populärer bei Public-Frustration-Agenturen zu werden.

Jedenfalls leitete mir eine Bloggerin, die diesen Artikel von mir gelesen hatte, heute folgende Mail weiter:

Blogger-Anfrage

Die Bloggerin hat mich autorisiert in ihrem Namen zu antworten: Ja, lieber Absender, Ihre Mail ist allerdings im Spam gelandet. Weil ich sie dahin verschoben habe. Viele Grüße

Hände weg von solchen PR-Agenturen

Hallo Herr Janssen,

wir haben Ihnen gestern ein vollkommen belanglose Pressemitteilung zukommen lassen! Da Sie sich 24 Stunden später noch nicht gemeldet haben, frage ich jetzt nach, ob das Thema für Sie interessant ist

Mit freundlichen Grüßen

Senior-Praktikantin Tanja-Anja

PR Agentur aus der Hölle