PR-Genies, Teil 1: Die Deutsche Bank

Ein Klassiker der filigranen Unternehmenskommunikation:

Unsterbliches Zitat:

Eine Börse ist ein Ort, an dem gefeilscht wird. Aber nicht um Eier oder Obst wie auf dem Wochenmarkt. Sondern um Unternehmensanteile.

Advertisements

Eine schwere Geburt: Wie eine Pressemeldung entsteht

Journalisten ärgern sich oft darüber, dass sie zu viele schlechte Pressemeldungen zugemailt bekommen. Dabei steckt doch so viel Arbeit in den Meldungen. Schauen wir also mal, wie eine Pressemeldung entsteht.

Nehmen wir eine so genannte Produktmeldung, in der ein neues oder verändertes Produkt vorgestellt wird. Solche Produktmeldungen machen einen Großteil der Pressemeldungen aus – da geht es dann um ein neues Waschmittel, um eine neue Software oder um eine neue Schokolade.

Nehmen wir konkret an, die LeckerSchmecker AG bringt eine neue Schokoladensorte auf den Markt. Genau genommen handelt es sich um keine neue Sorte, sondern um eine bereits etabliert Nuss-Schokolade, deren Verkauf in letzter Zeit aber schwächelt. Also wird die Rezeptur ein wenig verändert: Genau genommen werden größere Nüsse als bisher verwendet und auf der Verpackung steht „verbesserte Rezeptur“.

Dann wird die Werbeagentur beauftragt, die neue Schokolade in die laufende Kampagne einzubinden. Für den Vertrieb werden Sales Folder erstellt, für den Handel Aufsteller vorbereitet.

Irgendwie und irgendwann entlang des Weges – niemand weiß so recht, durch welchen Zufall – landet die Geschichte von den größeren Nüssen auch in der Presseabteilung der LeckerSchmecker AG. Die blonde Referentin, nennen wir sie Annika, beschwert sich, dass sie „mal wieder zuletzt davon erfährt“ und jetzt „soll natürlich wieder alles am liebsten bis gestern fertig sein“. „Eine schwere Geburt: Wie eine Pressemeldung entsteht“ weiterlesen